Home Theaterpädagogik Aktuelle Theaterkurse + Projekte Theaterpädagogik

in der Pflege

Selbst Theater spielen Eigene Fortbildungen

Inszenierungen

Kontakt Links

 

 

Info über meiner Person auch bei

+

 

 

Franz Bernhard Schrewe

Jahrgang 1956

Theaterpädagoge BuT

Kulturgeragoge - FH-Münster

 

Krankenpfleger,

Fachkrankenpfleger Intensivpflege + Anästhesie

Langjährige Leitungserfahrung im mittlerem Managementbereich

Trainer für Simulationspatienten am Studienhospital Ifas

 

Mitgliedschaften:

Mitglied beim BuT - Bund Theaterpädagogik

Mitglied des Schrägstrichtheater e.V.

 

Weiterentwicklung im Bereich Theater durch

Leiten von Theatergruppen,

Theaterbesuch

Inszenierungen von Theaterstücken,

spielen in Theatergruppen und

Besuche von Theaterkursen + zusätzlichen Fortbildungen

 

Theaterpädagogik in der Pflege ist ein anderes Thema welches mich beschäftigt

Es fördert die Wahrnehmung der Krankenpflegekraft im Krankenhaus.

Über das Thema gibt es als PDF - Datei eine Seminarbeschreibung

 

Meine Zielgruppen sind:

 - Menschen mit oder ohne geistige Behinderung.

- Gesundheits - und KrankenpflegerInnen

.- -ErzieherInnen

 

 

Wie geht Kranksein.
Theaterpädagoge Franz Bernhard Schrewe trainiert Schauspieler für das Studienhospital
MZ 09.09.2013

Laien zum waren Akteur formen.
Vor fünf Jahren rief Franz Bernhard Schrewe
das "Theater-mitallensinnen" ins Leben
WN 2010
     

 

Werkstattaufführungen und Theaterprojekte

               

August 2017 Performance
Benz meets moore
Eine Performance-Entwicklung
zur Skulpurenausstellung 2017
Streben nach Weite und Freiheit,
nach Sicherheit und Geborgenheit
ein Gegensatz? ein Konflikt?
Juni 2017 Aus der Praxis für die Praxis.
Theaterpädagogische Übungen zum Thema: Wie komme ich zu einem Thema und zu unterschiedlichen Texten.


Veröffentlicht in der Theaterpädagogischen Zeitschrift Thepakos
Oldib Verlag.
März 2017 Theaterproduktion
Szenische Lesung
Das unerwartete Erwachen des Dr. Blume
Autor: Jürgen Gross
"Karriere. Was ist das? Karrierejob. Ganz von unten bin ich gekommen.
Mittlere Reife, Lehre, Abendschule, Studium, zweiter Bildungsweg,
Doktor der Informatik, mit Unterstützung der Firma natürlich.
Für was? - Für wen das alles?"
(Textauszug Plausus Theaterverlag)
Februar 2015 
Theaterproduktion
Sprich zu mir wie der Regen-und ich höre zu.
Tennessee Williams Abend im TPZ . Theater und Lesen
Die Vergangenheit ist ein Käfig,  dessen Gitterstäbe man bigen, aber nicht zerbrechen kann.
(Tennessee Williams)
Mai 2013 Theaterproduktion
Die Rabenfrau - Autor Marcel Cremer
"Kunst machen heißt, sich ständig in Gefahr zu bringen, nackt zu sein, sich schutzlos machen, und immer wieder von vorne anzufangen"
August 2012 Theaterproduktion
Das Kunstseidene Mädchen- A. Irmgard Keun
"Wir sind ja doch gut aus Liebe, und böse oder gar nichts aus Unliebe. Liebe ist so unglaublich viel, nicht?"
August 2011 Theaterprojekt
Platzein - Platzaus
Ein Theaterprojekt in Zusammenarbeit mit
Theater Mimesis
Christa Nonhoff
November 2010  Regieassistenz für das Projekt
SOMNIA - auf der Intensivstation

Künstlerische Leitung:  Tugsal Mogul.
Flyer zu dem Stück HIER
Weitere Informationen: www.theater-operation.de
Januar 2010 + April 2010 Theaterprojekt

Land ohne Worte - Autorin Dea Loher

"der krieg findet ja nicht im bild statt die erfahrung die du machst

darauf kommt es an da gibt es nichts zu verstehen"

November 2008

April 2009

Theaterprojekt:

King Kongs Töchter.

Autorin Theresia Walser.

" Ja, sterben und sich selbst noch ähnlich sein, das ist Zuviel verlangt"

Ein Projekt mit Gesundheits- und Krankenpflegekräfte.

Mai 2008

Szenische Darstellung in Form einer  Collage zu dem Thema:

Die sieben Grundsätze des DRK.

Erarbeitet mit Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Krankenpflegeschule des UKM für die 100 jährigen Feier der DRK - Schwesternschaf t -  Westfalen .
Juli 2007

Theater Mimesis

Ein Tag, Ein Platz und das leben

Eine Assoziation zu den skulpur projekten münster07 | |

Fr. 27.07. | Sa. 28.07. | So 29.07. | 21.15 Uhr

 

Zusammenarbeit kann großes erwirken.

Eine Idee von Christa Nonhoff.

Regieteam Christa Nonhoff, Maaike Thomas Franz Bernhard Schrewe

April 2006 - Dezember 2006

Theaterprojekt

Club der toten Dichter

Theatergruppe: Studentische Verbindung:. Ingveonia
Februar 2006 Ernst Jandl Konversationsstück

 -Die Humanisten- .

Hier spielte die Theatergruppe 03 prägnante Szenen aus dem Stück .
Juli 2003

 Theaterprojekt

Niquena - ich bin auf dem Heimweg -

war meine Präsentation der Einzelregiearbeit zur Fortbildung Theaterpädagogik

Es handelt sich um ein schwerkrankes Mädchen, die auf die Reise ins Land der Wolken geht.

Werkstattaufführungen

Februar 2016 Werkstattaufführung
Abenteuer Leben
Kurs: Text@Theater@Szene

-Was ist denn Leben? Ein ewiges Zusichnehmen und Vonsichgeben-
Joachim Ringelnatz
Juni 2014 Werkstattaufführung
Sinn?-Los!

"Er landet auf den Knien - scheinbar voller Schmerzen. Und kann es nicht verstehen,  Sie stand daneben, Senkte den Kopf, demütig und traute sich keinen Schritt zu gehen." A-Katharina Zander

Juli 2012 Werkstattaufführung
Kopf aus-Inspiration an
Bin halt hier gelandet, ist so eine ganz eigene Welt, in der wir leben"
Juli 2010 Werkstattaufführung

Dasein heißt dabei sein-unser facebook

Mein Gesicht, dein Gesicht-unser Gesichtsbuch (facebook)
Juli 2009 Werkstattaufführung

Beat der Sehnsucht

Sehnsüchtige Blicke, Wünsche die nicht erfüllt wurden, Fernweh nach anderen Ländern, diese Formen der Sehnsucht zeigte das Ensemble in einer Flughafenhalle, Eine poetische Szenendarstellung
Juni 2008 Werkstattaufführung

 Leben zwischen den Polen

Kurs: Grundlagen des Theaterspielens, Theaterkurs 2007 / 2008
Juni 2007 Werkstattaufführung

Net(t)-Work:

Kurs: Grundlagen des Theaterspielens, Theaterkurs 2006 / 2007
September 2005 - Dezember 2005 Werkstattaufführung

Begegnungen süß sauer

Kurs: Grundlagen des Theaterspielens. Bürgerhaus Kinderhaus

Werkstattaufführung.

Theaterprojekte für Kultur vom Dorf - einfach weiblich.

Mai 2015 Theaterprojekt
Kunigunde darf nicht sterben
Theatergruppe: Kultur vom Dorf - einfach weiblich
März 2013 Theaterprojekt
Aspirin und Bratkartoffeln
Theatergruppe: Kultur vom Dorf - einfach weiblich
Januar 2011 Theaterprojekt
Graf Balduin-der edle Spender
Theatergruppe: Kultur vom Dorf - einfach weiblich
März 2008 - November 2008 Theaterprojekt

Die Erbtante

Theatergruppe: Kultur vom Dorf - einfach weiblich
April 2006 - November 2006 Theaterprojekt:

Blaues Blut und Erbsensuppe

Theatergruppe: Kultur vom Dorf - einfach weiblich:
Juni 2004 - Februar 2005

Theaterprojekt:

Chaos auf dem Bauernhof.

Theatergruppe: Kultur vom Dorf - einfach weiblich:

Spezielle Theaterpädagogische Kurse im Bereich der Krankenpflege

Juni 2012 Verbale und nonverbale Kommunikation in der Pflege
Ein Workshop zu dem Schüler/-innentag der DRK-Schwesternschaft Bonn.

Workshop Bericht

Ziel dieses Schüler/-innentag war es verbale und nonverbale Kommunikation spielerisch erlebbar und anwenbar machen


Dozentin: Ruth Eckert
www.personaltheater.de/
Dozent: FB Schrewe
März  2011 Meine Rolle als Praxisanleiter im beruflichen Umfeld.
Eine Zusammenarbeit mit dem
Knappschaftskrankenhaus Bottrop
Sich in seiner Rolle wahrnehmen und sich erkennen
In welcher Arbeitssituation arbeite ich.
Welches Spannungsfeld fördert und fordert mich.

Dozentin: Tanja Reuther

www.buero-reuthers.de

Dozent: FB Schrewe


November 2010
September 2011

Visionen entwickeln – Meine Zukunft in der Pflege"

Zielgruppe: Leitungen aus der mittleren Führungsebene im Gesundheitswesen.

Mit dem Workshop kann  Ihnen die Möglichkeit bieten, ihrer persönlichen Vision auf die Spur zu kommen und für sich selber neue Möglichkeiten zu entdecken oder offene Fragen, die Sie haben für sich zu klären.

Dozentin: Tanja Reuther

www.buero-reuthers.de

Dozent: FB Schrewe

Weitere Informationen HIER

Februar 2009

 

Vom ICH zum DU

Selbstwahrnehmung und Wahrnehmung in der Krankenpflege. 

Kreiskrankenhaus Groß - Umstadt

Teil eines Wochenseminar für Pflegekräfte im Arbeitsfeld von Menschen mit Demenzerkrankung

- November 2005

 - November 2006

- November 2007

- November 2008

- November 2009

- November 2010

- November 2011

November 2012

Dezember 2013

 

Ort: UKM Münster

Innerbetriebliche Fort und Weiterbildung

Wahrnehmungsfördernde Pflege

Tag 1. Eigenwahrnehmung Fremdwahrnehmung unter Theaterpädagogischer Sicht

Dozent: Franz Bernhard Schrewe

 

Tag.2. Wahrnehmungsfördernde Pflege

Dozent: Thomas Olschewski

 

Allgemeine Theaterpädagogische Kurse

 

2007 Mai

Theatertag für das Leben

Theaterspielen mit den sog. Ein Euro Jobber. Es hat mir Spaß gemacht.

Eine Idee des Verein Aufbruch-Anders besser leben

Spielort: Kulturstall an der Schoppe.

August 2006

Beginne mit Theaterspiel.

Workshop für Erzieherinnen und Erzieher

Städtische Kindertageseinrichtung Nienberge-Häger

Weitere Informationen: PDF

 

Theaterpädagogische Kurse mit Menschen mit geistiger Behinderung

 

Juni 2013

Ich bin stark - ich bin schwach
Ein Kurs für Menschen nie lernen nein sagen zu können.
Ein Kurs für Menschen, die lernen Ja sagen zu können.
Ein kurs sein Selbstwertgefühl zu stärken.
Dezember 2008

November 2009

Hilfe wie spreche ich sie an

Ein Flirt-Kurs für Menschen mit Behinderung

Mit Spaß und Bewegung lernen.

November 2007

November 2009

Ich bin im Heimbeirat

Ein Kurs für Menschen mit Behinderung.

Ein Tag: Selbstbewusstsein erlangen durch theaterpädagogische Übungen.

Weitere Informationen: PDF

                                                           

Webinhalt Impressum